Kirchenmusik

Aktuelles


Ferienchor des Pfarrverbandes

Der Pfarrverband Rottenbuch lädt ein zum „Offenen Singen“ in den Sommerferien:

 

Mi, 04.08 19.30 Uhr

Mi, 11.08 19.30 Uhr

Mi, 25.08 19.30 Uhr

Mi, 01.09 19.30 Uhr

 

Fohlenhofsaal, Regens Wagner Stiftung Rottenbuch

 

 Herzliche Einladung an alle Interessierte!

 

Neben dem gemeinsamen Singen von geeigneter Chorliteratur soll es vor allem

um die Pflege und Reaktivierung der Stimme nach der langen Singpausen gehen.

 

Eine Mitgliedschaft in den Kirchenchören ist keine Voraussetzung, der Ferienchor ist offen für alle.

 

Es gilt das aktuelle Hygienekonzept für Chorproben anhand der Bayerischen Infektionsverordnung.

1. Soirée im Pfarrgarten

Zur Ehre Gottes, zum Heil der Menschen

Die heilige Messe verlangt die ‚Ars celebrandi’: Die Kunst, den Gottesdienst zu feiern. Der sakralen Musik kommt dabei eine besodere Rolle zu. "Heiligkeit, Schönheit und Universalität – das sind die drei wesentlichen Kriterien guter Kirchenmusik," schreibt Alexander Sample, der Erzbischof von Portland (USA) in einem Hirtenbrief.

Die Kirchenmusik hat eine zweifache Aufgabe: die Ehre Gottes und die Heiligung der Gläubigen. Wir sollten uns immer hohe Ziele setzen, um Gott die beste und schönste Musik darzubringen. Die Musik ist kein Zusatz, etwas, das man zur Form und Struktur der Liturgie quasi von außen hinzufügen kann. Sie ist ein wesentliches Element des Gottesdienstes selbst. 

Die Auswahl der Musik für eine heilige Messe ist daher nicht etwas, das einfach dem subjektiven Geschmack überlassen werden sollte. Die Kirchenmusik soll die Gläubigen dabei unterstützen, die Texte der Messe besser singen und beten zu können. 

Echte sakrale Musik wird sich daher immer von Unterhaltungsmusik unterscheiden. Jede Komposition, auch eine, welche die typischen Merkmale einer bestimmten Kultur widerspiegelt, ist daher leicht an ihrem sakralen Charakter erkennbar. Heiligkeit ist „ein universales Prinzip, das die Kultur übersteigt.

Kirchenmusiker

Florian Löffler

Probentermine