Pfarrverband Rottenbuch

wo ist gott?

„Wo ist dein Gott?“ Zweifelnd und verführerisch wird Im 42. Psalm diese herausfordernde Frage an den Gläubigen gerichtet, der durch eine große Prüfung geht. Voller Sehnsucht und dennoch voller Hoffnung kann er aber schliesslich antworten: "Harre auf Gott; denn ich werde ihm noch danken, der Rettung meines Angesichts und meinem Gott."

Wo ist Gott? In der Heiligen Schrift begegnen uns hierzu viele Aussagen. Hier einige Beispiele: 

  • Unser Gott ist über uns: „Der HERR ist der Gott im Himmel droben und auf der Erde unten, keiner sonst.“ (5. Mose 4,39). 
  • Unser Gott ist unter uns: „Eine Wohnung ist der Gott der Urzeit, von unten tragen sie die Arme des Ewigen.“ (5. Mose 33,27). 
  • Unser Gott ist vor uns und hinter uns: „Der HERR zog vor ihnen her, bei Tag in einer Wolkensäule, um ihnen den Weg zu zeigen, bei Nacht in einer Feuersäule, um ihnen zu leuchten.“ (2. Mose 13,21) - "denn der HERR geht vor euch her und er, Israels Gott, ist eure Nachhut!" (Jes 52,12)
  • Unser Gott ist um uns her: „Der Engel des HERRN umschirmt, die ihn fürchten, und er befreit sie.“ (Psalm 34,8).
  • Unser Gott ist uns nahe: „Nahe ist der HERR allen, die ihn rufen, allen, die ihn aufrichtig rufen. “ (Psalm 145,18).
  • Unser Gott ist bei uns: „Und siehe, ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt.“ (Matthäus 28, 20).
  • Unser Gott ist in uns: „Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt und den ihr von Gott habt?“ (1. Korinther 6, 19). 

Wo ist dein Gott? Überlegen Sie doch mal, wo Sie Gott erleben, erfahren, ja vielleicht sogar begegnen. Möglicherweise auch hier im World Wide Web...? Wer weiß. Ich wünsche es Ihnen von Herzen. 

 

Ihr Pfarrer Josef Fegg