Pfarrverband Rottenbuch

christi himmelfahrt

Am Mittwoch 29. Mai 2019 feiert die Pfarrgemeinde Mariae Geburt Rottenbuch mit einem vorabendlichen Gottesdienst um 19:30 Uhr das Hochfest Christi Himmelfahrt mit barocker, figürlicher Auffahrt des auferstandenen Herrn. Musikalisch begleitet durch den Rottenbucher Kirchenchor mit dem berühmten Halleluja aus dem Messias von Georg Fr. Händel.

Im Anschluss an den Festgottesdienst sind alle eingeladen auf den Friedhof zu kommen, wo zur Freude vieler Rottenbucher an der Ostseite des Leichenhauses die überlebensgroße Figur des gekreuzigten Herrn nach vielen Jahren wieder am großen Kreuz angebracht und feierlich geweiht wird.

Die Figur von Bartholomäus Steinle, datiert 1600, wurde ursprünglich als Kanzelkreuz für das Altenmünster angefertigt, kam im Zuge der Säkularisation in Privatbesitz und wurde dann für das Friedhofskreuz gespendet und dort über 150 Jahre belassen.  Das Kreuz wurde mehrfach restauriert und vor 8 Jahren zum Schutz vor Wind und Wetter in das Innere des Leichenhauses verbracht. Die schmerzliche Lücke, die das Entfernen hinterlassen hat und die viele Rottenbucher sehr bedauert haben, wird jetzt wieder geschlossen.

 Das aufgerichtete Kreuz auf das Jesus Christus unser aller Schuld getragen hat und uns so Erlösung geschenkt und den Weg zum Vater in den Himmel geebnet und neu ermöglicht hat, hängt erhöht über den Gräbern unsere Vorfahren als das Zeichen unser aller Hoffnung.